Patientenverfügung

Optimal vorbereitet für medizinische Notfälle

Für nähere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Was?

In einer Patientenverfügung legen Sie unter anderem fest, welche medizinischen Maßnahmen sie in bestimmten lebensbedrohlichen Situationen wünschen oder ablehnen, ob Sie Organspender sein möchten oder nicht, und ermöglicht es Angehörigen und medizinischem Personal, Ihren Willen zu respektieren, wenn Sie selbst nicht mehr in der Lage sind, sich zu äußern. Eine gut durchdachte und klar formulierte Patientenverfügung bietet Sicherheit für Sie und Ihre Angehörigen und hilft Unsicherheit, Konflikte und unnötiges Leiden zu vermeiden.

Warum?

Falls Sie unfall-, krankheits-, oder altersbedingt, dauerhaft oder übergangsweise selbst nicht mehr in der Lage sind, ihre Entscheidungen mitzuteilen, kann eine Patientenverfügung entscheidend sein.

Wer?

Jede volljährige Person sollte eine Verfügung machen. Unfälle zum Beispiel geschehen plötzlich, ebenso können andere gesundheitliche Krisen von einer Minute auf die andere eintreten. Darauf sollte man jederzeit vorbereitet sein.

Wo?

Die Verfügung kann man zuhause und/oder bei den Bevollmächtigten aufbewahren, wir empfehlen jedoch nachdrücklich, die Verfügung beim Zentralen Vorsorgeregister bei der Bundesnotarkammer zu hinterlegen. Das kostet nicht viel, sichert aber im Eventualfall, dass die Verfügung sofort gefunden und Ihr Bevollmächtigter kontaktiert werden kann. Die Bevollmächtigten sollten auf jeden Fall auch über das Vorhandensein informiert werden und über den Ablageort.

Hinterlegungsstelle.de übernimmt das gern für Sie, kostengünstig und unbürokratisch.

 

Für nähere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.